Beim Weltwettbewerb im Debattieren in der indischen Stadt Chennai haben dieses Jahr über 800 Studenten aus der ganzen Welt teilgenommen. Die Studenten, welche sich im fünften bzw. sechsten Semester der Fakultät für Politikwissenschaften in Belgrad befinden, haben es dank ihres Fleißes und ihres Könnens ins Finale der diesjährigen Debattierolympiade geschafft. Helena Ivanov und Stefan Suradžanski haben in der Konkurrenz von über 400 Teams ihr Talent zu Debattieren und der Rhetorik unter Beweis gestellt. Das Thema lautete: „Dieses Zuhause würde Ländern erlauben zu zahlen, dass sich Asylanten, welche bis zu ihren Toren kommen, in anderen Ländern ansiedeln“. Durch konstantes Training und das Häufige Auftreten bei Wettbewerben im Debattieren haben sie ihr brillantes Wissen in englischer Sprache bewiesen und es so zum Finale geschafft.

Neben den Zweien haben bei dem gleichen Wettbewerb auch Viktor Prlja und Goran Jankuloski dieselbe Ehrung erhalten. Sie sind Studenten der Fakultät für Organisationswissenschaften und haben den vierten bzw. sechsten Platz belegt in der Kategorie für Teilnehmer, deren Zweitsprache Englisch ist.

 

Quelle: Radio Televizija Srbije 

Mediensektor – OSSA Wien,

Mia Ilić

Übersetzungssektor – OSSA Wien,

Tamara Nikolić